Zahnzusatz - clever sparen

Zahnzusatz - clever sparen

ZAHNVERSICHERUNGEN

Tipps

Kinder.
Eine Zusatzversicherung für kieferorthopädische Leistungen kann für Familien mit Kindern sinnvoll sein, um die Kosten im Rahmen zu halten. Schließen Sie die Versicherung frühzeitig ab, am besten solange die Kinder noch im Vorschulalter sind. Für Zahnfehlstellungen, die bereits bei Vertragsschluss vorlagen, bezahlt der Versicherer nicht.

Leistungsbegrenzungen. Hinzu kommt: Einige Versicherer wie Arag und Münchener Verein begrenzen ihre Leistung in den ersten beiden beziehungsweise drei Vertragsjahren auf bestimmte Höchstsummen. Wenn Sie für Ihr Kind bei Behandlungsbeginn im Alter von acht Jahren die volle Leistung haben wollen, müssen Sie den Vertrag zwei beziehungsweise drei Jahre vorher abschließen. Leistung. Wichtiger als die Höhe des Beitrags ist der Leistungsumfang einer Zusatzversicherung. Sie sollte möglichst viel für die besonders teuren reinen Privatbehandlungen erstatten, aber auch für Behandlungen mit Kassenanteil leisten.

Prozentzahlen. Lassen Sie sich nicht von hohen Prozentzahlen in den Vertragsbedingungen täuschen. So erstatten zum Beispiel die Tarife Dent-Max und GE-Dent der Signal Iduna zusammen mit der Kassenleistung zwar grundsätzlich 100 Prozent des Rechnungsbetrags. De fakto bekommen Sie aber weniger: Die Versicherung begrenzt ihre Leistung pro Jahr auf 250 Euro. Bei reinen Privatbehandlungen erstatten diese Tarife 80 Prozent der Rechnung - allerdings nur bis 500 Euro im Jahr.

Zahnarztwechsel. Sie können den Eigenanteil verlieren, wenn Sie Ihren Zahnarzt im Behandlungszeitraum wechseln. Sprechen Sie deshalb auf jeden Fall vor dem Wechsel mit Ihrer Kasse. Sicher ist: Sie verlieren ihr bisher gezahltes Geld, wenn Sie eine Behandlung abbrechen - aus welchen Gründen auch immer.

Kassenwechsel. Sie können während des Behandlungszeitraums Ihre Krankenkasse wechseln, ohne Ihren Eigenanteil zu verlieren. Ein bereits genehmigter Behandlungsplan gilt auch für die anderen gesetzlichen Krankenversicherer.

Eigenanteil sichern. Einige private Versicherer ersetzen Ihnen den verloren gegangenen Eigenanteil. Die Signal Iduna zum Beispiel erstattet in den Tarifen Dent-Max, GE-Dent und Dent-Fest+Z503 den vom Ihnen gezahlten Eigenanteil an den Kassenleistungen nachträglich. Der Münchener Verein übernimmt in den Tarifen 768, 768+562 und 768+563 den Eigenanteil bei jeder Rechnung und fordert das Geld nur zurück, wenn Sie es von Ihrer Krankenkasse tatsächlich erstattet bekommen.

Zahnversicherung
Zahnarzt
Kieferorthopädie

Zähne


Zweitmeinung
. Lassen Sie sich vom Zahnarzt erklären, welchen Zusatznutzen teure private Extras für kieferorthopädische Behandlungen bringen können. Holen Sie eine zweite Zahnarztmeinung ein und lassen Sie sich auch von der Kasse beraten - insbesondere bei teuren Behandlungen oder wenn Ihrem Kind gesunde Zähne gezogen werden sollen.


TESTKOMPASS


Zahnversicherung Kieferorthopädie

Zahnzusatztarife für gesetzlich Versicherte aller Krankenkassen


Anbieter  Tarif  Monatsbeitrag (Euro)Alter 5 Jahre  Leistungsbeispiele (Euro) 

      Modell 1  Modell 2 

    Junge  Mädchen  Private Behandlung von leichtem Überbiss (4000 Euro)  Kassenbehandlung von schwerem Überbiss mit privaten Mehrleistungen (4200 Euro) 

Leistungsbeispiele für zwei Modellfälle (Erläuterungen weiter unten) 

Arag  Z100  7,17  7,17  3200 
Arag  Z70  5,75  5,75  2 800 
CSS  flexi ZEbasis+ZB  12,66  12,66  3200  960 
CSS  flexi ZEtop+ZB   13,04  13,04  3200  960 
Münchener Verein  768   4,06  4,92   1 600  1 680  
Münchener Verein  768 + 562   9,99  11,97   1600  1680  
Münchener Verein  768 + 563   10,37  12,37   1600  1680  
Signal Iduna  Dent-Max  6,22  6,22   2000  800  
Signal Iduna  GE-Dent  6,20  6,20   2000  800  
Signal Iduna  Dent-Fest+Z503  4,03  4,03   2000  900  

Modell 1: Privatzahnärztliche Behandlung eines leichten Überbisses (4 mm).Die Familie muss die Behandlung komplett privat bezahlen. Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten. Der Zahnarzt rechnet nach der privaten Gebührenordnung ab. Alter des Kindes bei Behandlungsbeginn: neun Jahre. Behandlungsdauer: vier Jahre (drei Jahre aktive Behandlung, ein Jahr Festigung der neuen Zahnstellung = Retentionszeit).Gesamtkosten für den Patienten: 4000 Euro (1000 Euro in jedem Jahr). 
Modell 2: Kassenbehandlung eines schweren Überbisses (mehr als 6 mm) ergänzt durch private Mehrleistungen.Die gesetzliche Krankenkasse beteiligt sich an der Behandlung. Alter des Kindes bei Behandlungsbeginn: acht Jahre.Behandlungsdauer: fünf Jahre (drei Jahre aktive Behandlung, zwei Jahre Retentionszeit). Gesamtkosten: 4200 Euro. Davon Kassenleistung: 3000 Euro (2400 Euro). Private Kosten: 1200 Euro (1800 Euro). Die Kasse zahlt zunächst 2400 Euro, also 80 Prozent. Nach erfolgreich abgeschlossener Behandlung würde sie den Eigenanteil von 20 Prozent, also 600 Euro zurückzahlen. Im Modellfall erhöhen sich die privaten Kosten am Ende auf 1800 Euro, da die Kasse die 600 Euro nach Abschluss der Behandlung behält - wegen unzureichender Mitarbeit des Patienten. Für den Patienten ergibt sich folgende Kostenverteilung über die Behandlungszeit : 1. Jahr: 1240 Euro, 2. Jahr 180 Euro, 3. Jahr 90 Euro, 4. Jahr 260 Euro, 5. Jahr 30 Euro. Die in der Tabelle ausgewiesenen Tarifleistungen enthalten auch den Eigenanteil. 

Stand: 1. September 2008

Vertrieb im Dienstleistungsverkehr aus Liechtenstein, die Gesellschaft unterliegt nicht der deutschen, sondern der Liechtensteiner Finanzaufsicht.

Erstattet die gesetzliche Kasse den Eigenanteil, muss der Kunde diesen Teil der Leistung (hier 40 % von 600 Euro = 240 Euro) an den Versicherer zurückzahlen.

Der Eigenanteil an der Kassenleistung wird nachträglich erstattet, wenn der Versicherte sie nach Abschluss der Behandlung nicht von der Kasse zurückerhält.

Bereits für Kinder kalkuliert mit Alterungsrückstellung (keine altersabhängigen Beitragssteigerungen).

Reduzierter Beitrag für Versicherte folgender Kassen

3,73 Euro für Jungen und 4,54 Euro für Mädchen, die in der IKK Thüringen oder Vereinigten IKK versichert sind.

9,48 Euro für Jungen und 11,38 Euro für Mädchen, die in der IKK Thüringen oder Vereinigten IKK versichert sind.

9,85 Euro für Jungen und 11,77 Euro für Mädchen, die in der IKK Thüringen oder Vereinigten IKK versichert sind.

6,03 Euro für Jungen und Mädchen, die in einer der folgenden allgemein geöffneten Krankenkassen versichert sind: Ersatzkassen: HEK, hkk. Innungskrankenkassen: Vereinigte IKK, IKK Baden-Württemberg und Hessen, IKK Nordrhein, IKK Niedersachsen, IKK Südwest-Plus, IKK Brandenburg und Berlin, IKK SüdwestDirekt, IKK Sachsen, IKK Nord, IKK gesund plus, IKK Thüringen, numIKK, IKK Hamburg, IKK Direkt, BIG. Allgemein geöffnete Betriebskrankenkassen: BKK vor Ort, Signal-Iduna BKK, BKK IHV, BKK exklusiv, BKK Hoesch, Die Persönliche BKK, BKK Ost-Hessen, BKK futur, Deutsche BKK, BKK Achenbach-Buschhütten, BKK der Siemag, BKK Sauerland, BKK Ahlmann, BKK Steinbeis-Holcim (S-H), BKK Ford und Rheinland.

6,01 Euro für Jungen und Mädchen, die in einer der in Fußnote 8 genannten Kassen versichert sind.

3,91 Euro für Jungen und Mädchen, die in einer der in Fußnote 8 genannten Kassen versichert sind.


PKV-Angebot anfordern

Vorname
 
Nachname
 
Geburtsdatum
 
Beruf
 
   männlich
 
   weiblich
 
E-Mail
 
Nachricht
 

(C) 2006 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken